Inhaltsverzeichnis
Beitrag 1 - Teil 1
Beitrag 1 - Teil 2
Beitrag 1 - Teil 3
Beitrag 2
Beitrag 3
Beitrag 4
Beitrag 5
Beitrag 6
Beitrag 7
Beitrag 8 - Teil 1
Beitrag 8 - Teil 2
Beitrag 8 - Teil  3
Beitrag 9
Beitrag 10
Beitrag 11
Beitrag 12
Beitrag 13
Beitrag 14
Beitrag 15
Beitrag 16
Beitrag 17
Beitrag 18 - Teil 1
Beitrag 18 - Teil 2
Beitrag 19 - Teil 1
Beitrag 19 - Teil 2
Beitrag 19 - Teil 3
Beitrag 20 - Teil 1
Beitrag 20 - Teil 2
Beitrag 21
Beitrag 22 - Teil 1
Beitrag 22 - Teil 2
Beitrag 22 - Teil 3
Beitrag 23
Beitrag 24 - Teil 1
Beitrag 24 - Teil 2
Beitrag 25 - Teil 1
Beitrag 25 - Teil 2
Beitrag 26 - Teil 1
Beitrag 26 - Teil 2
Beitrag 27 - Teil 1
Beitrag 27 - Teil 2
Beitrag 28 - Teil 1
Beitrag 28 - Teil 2
Beitrag 28 - Teil 3
Beitrag 29 - Teil 1
Beitrag 29 - Teil 2
Beitrag 30 - Teil 1
Beitrag 30 - Teil 2
Beitrag 31
Beitrag 32
Beitrag 33
Beitrag 34
Beitrag 35
Beitrag 36
Beitrag 37
Beitrag 38
Beitrag 39
Beitrag 40
Beitrag 41
Beitrag 42
Beitrag 43
Beitrag 44
Beitrag 45 - Teil 1
Beitrag 45 - Teil 2
Beitrag 46 - Teil 1
Beitrag 46 - Teil 2
Beitrag 47
Beitrag 48 - Teil 1
Beitrag 48 - Teil 2
Beitrag 49
Beitrag 50 - Teil 1
Beitrag 50 - Teil 2
Beitrag 50 - Teil 3
Beitrag 51
Beitrag 52 - Teil  1
Beitrag 52 - Teil 2
Beitrag 53
Beitrag 54
Beitrag 55 - Teil 1
Beitrag 55 - Teil 2
Beitrag 56
Beitrag 57
Beitrag 58 - Teil 1
Beitrag 58 - Teil 2
Beitrag 59 - Teil 1
Beitrag 59 - Teil 2
Beitrag 60 - Teil 1
Beitrag 60 - Teil 2
Beitrag 61 - Teil 1
Beitrag 61 - Teil 2
Beitrag 62 - Teil 1
Beitrag 62 - Teil 2
Beitrag 63 - Teil 1
Beitrag 63 - Teil 2
Beitrag 64 - Teil 1
Beitrag 64 - Teil 2
Beitrag 65
Beitrag 66 - Teil 1
Beitrag 66 - Teil 2
Beitrag 67
Beitrag 68
Beitrag 69
Beitrag 70
Beitrag 71 - Teil 1
Beitrag 71 - Teil2
Beitrag 72
Beitrag 73 - Teil 1
Beitrag 73 - Teil 2
Beitrag 74
Beitrag 75 - Teil 1
Beitrag 75 - Teil 2
Beitrag 76 - Teil 1
Beitrag 76 - Teil 2
Beitrag 76 - Teil 3
Beitrag 77 - Teil 1
Beitrag 77 - Teil 2
Beitrag 77 - Teil 3
Beitrag 78 - Teil 1
Beitrag 78 - Teil 2
Beitrag 78 - Teil 3
Beitrag 79
Beitrag 80 - Teil 1
Beitrag 80 - Teil 2
Beitrag 81
Beitrag 82 - Teil 1
Beitrag 82 - Teil 2
Beitrag 83 - Teil 1
Beitrag 83 - Teil 2
Beitrag 83 - Teil 3
Beitrag 84
Beitrag 85 - Teil 1
Beitrag 85 - Teil 2
Beitrag 86
Beitrag 87
Beitrag 88 - Teil 1
Beitrag 88 - Teil 2
Beitrag 89 - Teil 1
Beitrag 89 - Teil 2
Beitrag 90
Beitrag 91
Figuren: Albin - Buligin
Castorp
Castorp
Castorp
Castorp - Chauchat
Chinese - Holger
Holländer - Miklosich
Mylendonk - Paravant
Peeperkorn - Schweizer
Settembrini - Sohn
Stöhr - Zimmermann
Ziemßen
Kollektivbezeichnungen
und Statisten

        Spuren im "Zauberberg": Die Verleger Samuel Fischer und Albert Langen

Die Biografin Barbara Hoffmeister sieht "die einzige eindeutige Literarisierung des Verlegers in Konrad Albertis Schauspiel "Im Suff". (1) Dort wird S. Fischer als "Angler, Annoncensammler (31 Jahre)" vorgeführt, ein Delirant, der sich mit Brockhaus und Cotta identifiziert und seinem Arzt Dr. Krawutschke den Auftrag gibt ein Buch zu schreiben. Dieser redet ihn mit "Mikosch" an. (2)

Eine weitere "Literarisierung" des Verlegers Salomon Fischer ist im "Zauberberg" nachzuweisen. (3)

"Literaturverleger", so schreibt Barbara Hoffmeister in ihrer Lebensbeschreibung S. Fischers, "fühlen sich den Autoren ihrer eigenen Generation besonders verbunden, ja oft dem einen Autor. Und Samuel Fischer hatte diesen einen Autor gleich im Gründungsmoment, vielleicht im Initiationsmoment seines Verlegertums gefunden". (4) Dieser Autor ist Gerhart Hauptmann.

In der Nebenfigur Hauptmann Miklosich im "Zauberberg" erkannten wir im Titel "Hauptmann" eine namentliche Anspielung auf den Dichter Gerhart Hauptmann. (5) Dieses Ergebnis bestätigt sich nun bei näherer Betrachtung des Namens "Miklosich":

Der Verleger Salomon Fischer wurde in Liptó Szent Miklós geboren. Der Stadtname Miklós steckt also in "Miklosich" und weist auf S. Fischer hin. Übrig bleibt beim Namen Miklosich noch das "ich". Damit bezeichnet sich Thomas Mann selbst. Die erfolgreichsten und mit dem Verleger befreundeten Autoren nehmen so Samuel Fischer wie ein Triptychon in die Mitte:

(Hauptmann Miklosich = ) Gerhart Hauptmann - Samuel Fischer - Thomas Mann"

Gleichzeitig stellt sich Thomas Mann damit auf eine Stufe mit Gerhart Hauptmann.

Nun gibt es einen weiteren Buchhändler im "Zauberberg":  " Settembrini empfahl auf Befragen die Schenkung (sc. zu Weihnachten an Hofrat Behrens) eines angeblich im Entstehen begriffenen lexikographischen Werkes, genannt >> Soziologie der Leiden <<; doch fiel ihm einzig ein Buchhändler bei, der seit kurzem am Tisch der Kleefeld saß" (Zb 409, 32 - 410, 3). Ein "Leiden" der Verleger ist, dass Bücher gerade für das lukrative Weihnachtsgeschäft nicht fertiggestellt werden. Dieses mit dem Titel zitierte Buch "Soziologie der Leiden" von F. Müller - Lyer wurde nicht bei S. Fischer verlegt, sondern im Verlag von S. Fischers großem Konkurrenten Albert Langen (6). Bekanntlich war Thomas Mann Mitarbeiter des von Albert Langen gegründeten "Simplicissimus". Er setzt seinen beiden ihm am nächsten stehenden Verleger ein "verdecktes"  Denkmal.

Anmerkungen:

1.   Barbara Hoffmeister: S. Fischer, der Verleger. Eine Lebensbeschreibung. S. Fischer Verlag 2009, S. 114.

2.   Berliner Ausgabe 2013, bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger, CreateSpace Independent Publishing Platform North Charleston, USA, S. 34. Textgrundlage in: Dramen des deutschen Naturalismus, hrsg. von Roy C. Cowen, Winkler Verlag München, 1981.

3.   Thomas Manns Der Zauberberg, Bd. 5/1 (Textband) - 2 (Kommentarband) - M. Neumann - der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2002. Hervorhebungen durch Fettdruck vom Autor. Abk.: Zb.

4.   B. Hoffmeister, a.a.O., S. 171.

5.   S. Beitrag "Hauptmann Miklosich" (Nr. 38). Stellen zu Hauptmann Miklosich: Zb 117, 1.3.5.10f.; 141, 25; 221, 13; 231, 5.10f.15; 352, 33f.; 359, 25.

6.   F. Müller - Lyer, Soziologie der Leiden, Albert Langen München 1914. Zu inhaltlichen Übernahmen im "Zauberberg" vgl. Kommentar, S. 88, 208ff.

Veröffentlichung: 11.10.14                                       Autor: Gerhard Adam




Top