Inhaltsverzeichnis
Beitrag 1 - Teil 1
Beitrag 1 - Teil 2
Beitrag 1 - Teil 3
Beitrag 2
Beitrag 3
Beitrag 4
Beitrag 5
Beitrag 6
Beitrag 7
Beitrag 8 - Teil 1
Beitrag 8 - Teil 2
Beitrag 8 - Teil  3
Beitrag 9
Beitrag 10
Beitrag 11
Beitrag 12
Beitrag 13
Beitrag 14
Beitrag 15
Beitrag 16
Beitrag 17
Beitrag 18 - Teil 1
Beitrag 18 - Teil 2
Beitrag 19 - Teil 1
Beitrag 19 - Teil 2
Beitrag 19 - Teil 3
Beitrag 20 - Teil 1
Beitrag 20 - Teil 2
Beitrag 21
Beitrag 22 - Teil 1
Beitrag 22 - Teil 2
Beitrag 22 - Teil 3
Beitrag 23
Beitrag 24 - Teil 1
Beitrag 24 - Teil 2
Beitrag 25 - Teil 1
Beitrag 25 - Teil 2
Beitrag 26 - Teil 1
Beitrag 26 - Teil 2
Beitrag 27 - Teil 1
Beitrag 27 - Teil 2
Beitrag 28 - Teil 1
Beitrag 28 - Teil 2
Beitrag 28 - Teil 3
Beitrag 29 - Teil 1
Beitrag 29 - Teil 2
Beitrag 30 - Teil 1
Beitrag 30 - Teil 2
Beitrag 31
Beitrag 32
Beitrag 33
Beitrag 34
Beitrag 35
Beitrag 36
Beitrag 37
Beitrag 38
Beitrag 39
Beitrag 40
Beitrag 41
Beitrag 42
Beitrag 43
Beitrag 44
Beitrag 45 - Teil 1
Beitrag 45 - Teil 2
Beitrag 46 - Teil 1
Beitrag 46 - Teil 2
Beitrag 47
Beitrag 48 - Teil 1
Beitrag 48 - Teil 2
Beitrag 49
Beitrag 50 - Teil 1
Beitrag 50 - Teil 2
Beitrag 50 - Teil 3
Beitrag 51
Beitrag 52 - Teil  1
Beitrag 52 - Teil 2
Beitrag 53
Beitrag 54
Beitrag 55 - Teil 1
Beitrag 55 - Teil 2
Beitrag 56
Beitrag 57
Beitrag 58 - Teil 1
Beitrag 58 - Teil 2
Beitrag 59 - Teil 1
Beitrag 59 - Teil 2
Beitrag 60 - Teil 1
Beitrag 60 - Teil 2
Beitrag 61 - Teil 1
Beitrag 61 - Teil 2
Beitrag 62 - Teil 1
Beitrag 62 - Teil 2
Beitrag 63 - Teil 1
Beitrag 63 - Teil 2
Beitrag 64 - Teil 1
Beitrag 64 - Teil 2
Beitrag 65
Beitrag 66 - Teil 1
Beitrag 66 - Teil 2
Beitrag 67
Beitrag 68
Beitrag 69
Beitrag 70
Beitrag 71 - Teil 1
Beitrag 71 - Teil2
Beitrag 72
Beitrag 73 - Teil 1
Beitrag 73 - Teil 2
Beitrag 74
Beitrag 75 - Teil 1
Beitrag 75 - Teil 2
Beitrag 76 - Teil 1
Beitrag 76 - Teil 2
Beitrag 76 - Teil 3
Beitrag 77 - Teil 1
Beitrag 77 - Teil 2
Beitrag 77 - Teil 3
Beitrag 78 - Teil 1
Beitrag 78 - Teil 2
Beitrag 78 - Teil 3
Beitrag 79
Beitrag 80 - Teil 1
Beitrag 80 - Teil 2
Beitrag 81
Beitrag 82 - Teil 1
Beitrag 82 - Teil 2
Beitrag 83 - Teil 1
Beitrag 83 - Teil 2
Beitrag 83 - Teil 3
Beitrag 84
Beitrag 85 - Teil 1
Beitrag 85 - Teil 2
Beitrag 86
Beitrag 87
Beitrag 88 - Teil 1
Beitrag 88 - Teil 2
Beitrag 89 - Teil 1
Beitrag 89 - Teil 2
Beitrag 90
Beitrag 91
 Beitrag 92 - Teil 1
Beitrag 92 - Teil 2
 Beitrag 93 - Teil 1
Beitrag 93 - Teil 2
Beitrag 93 - Teil 3
Beitrag 94 - Teil 1
Beitrag 94 - Teil 2
Beitrag 95  - Teil 1
Beitrag 95 - Teil 2
Beitrag 96
Beitrag 97 -Teil 1
Beitrag 97 - Teil 2
Beitrag 97 - Teil 3
Beitrag 98 - Teil 1
Beitrag 98 - Teil 2
Beitrag 98 - Teil 3
Beitrag 98 - Teil 4
Beitrag 99 - Teil1
Beitrag 99 - Teil 2
Beitrag 99 - Teil 3
Beitrag 99 - Teil 4
Figuren: Albin - Buligin
Castorp
Castorp
Castorp
Castorp - Chauchat
Chinese - Holger
Holländer - Miklosich
Mylendonk - Paravant
Peeperkorn - Schweizer
Settembrini - Sohn
Stöhr - Zimmermann
Ziemßen
Kollektivbezeichnungen
und Statisten
Anregungen
Anregungen
Anregungen
Anregungen
Anregungen

21.   Sehr spät wird im "Zauberberg" eioner Nebenfigur der Namen Gänser zugewiesen, "jenem Wulstlippigen, dessen Namen Gänser war" (Zb 334, 30f.). In Wagners "Parsifal" fragt der Gralsritter Gurnemanz Parsifal, der eben einen Schwan im Fluge tödlich getroffen hat, nach seinem Namen. Dieser antwortet: "Ich hatte viele, doch weiß ich ihrer keinen mehr". Seinen Namen Parsifal erfahren wir durch Kundry erst im 2. Aufzug. Nachdem Parsifal der ihm zugedachten Rolle als Erlöser Amfortas nicht nachkommt, wirft ihn Gurnemanz aus der Gralsburg:"Du bist doch eben nur ein Tor! Dort hinaus, deinem Wege zu! Doch rät dir Gurnemanz: laß du hier künftig die Schwäne in Ruh und suche dir, Gänser, die Gans!" (Ende 1. Aufzug)-
Die vorgängige Bezeichnung Gänsers als"Wulstlippiger" im "Zauberberg" (Zb 79, 20; 107, 15; 170, 20; 172, 2) mag an Kundrys Kuss erinnern. Auch Clawdia Chauchat findet, neben dem Stirnkussproblem (Zb 918, 21) und charakterlichen Eigenschaften mit Kundry, Beachtung: Ihr Profil ähnelt nicht dem Profil "irgendeiner gesunden Gans" (Zb 316, 12-15).Erwähnt werden soll noch der gemeinsame Blick auf das Problem von Zeit. Parsifal auf dem Wege zur Gralsburg: "Ich schreite kaum, doch wähn`ich mich schon weit". Gurnemanz: "Du siehst, mein Sohn, zum Raum wird hier die Zeit". Vgl. dazu etwa Zb 103, 5: "Wir messen also die Zeit mit dem Raume ", Zb 369, 8: "Wo viel Raum ist, da ist viel Zeit". 

22.   Hofrat Behrens wurde von uns mit Peter Behrens, dem Chefdesigner der AEG, in Zusammenhang gebracht (Beitrag 55). Ein weiteres Indiz dafür, dass Peter Behrens der Namensgeber für den Hofrat war, könnte darin liegen, dass die Widmungsschrift "Dem deutschen Volke" am Reichstagsgebäude 1916 in seinen Lettern angebracht wurde. Gefertigt waren diese aus eingeschmolzenen französischen Kanonen des Krieges 1870/71. Das passt gut zu den anderen französischen Bezügen im "Zauberberg" (z.B. Gespräch Chauchat - Castorp im 5. Kapitel; Zb 21, 10f. u.a.).

23.   Settembrini wird mit "Siebenfrost" übersetzt (ital. sette und brina). Möglicher Anknüpfungspunkt für den Namen: 1816/17 führte Johann Friedrich Overbeck (1789 geboren in Lübeck - 1869 gestorben in Rom) in der Casa Bartholdy und Villa Massimo den Freskenzyklus "Die sieben magere Jahre" und "Der Verkauf Josephs durch seine Brüder" aus. 

24.   Über die Sprechweise Settembrinis bemerkt Castorp: "Aber hörenswert ist es ja, wie er zu sprechen versteht, jedes Wort springt ihm so rund und appetitlich vom Munde, - ich muß immer an frische Semmeln denken wenn ich ihm zuhöre" (Zb 155, 12-15). Joachim wundert sich, dass Castorp dabei "an Semmeln" denkt (Zb 155, 18). Dieser Vergleich könnte von einem jüdischen Sprichwort angeregt sein: "Brich auf eine Semmel und ein Jude springt heraus". Zu dieser Stelle auch Beitrag 1.

25.   Jiddischer Anklang bei Clawdia Chauchat: "Mähnschlichkeit" (Zb 879, 17); "mähnschlich" (Zb 843, 6; 844, 1ff. Castorp; 845, 4.16; "mähnschlicher" (Zb 899, 13); "unmähnschlicher" (Zb 844, 33). Auch "Jargon" (Zb 648, 29) u.a. gehört hierher. Settembrini: "Wer will sich denn lumpen lassen"? (Zb 306, 18).


Top